Gehen Sie auf Entdeckungsreise. Faszinierende Rezepte aus fernen Ländern warten!

Das Neueste von Friki

An dieser Stelle informieren wir Sie über neueste Entwicklungen, Wichtiges und Interessantes aus unserem Unternehmen. Nachfolgend haben wir Ihnen die aktuellen Nachrichten zusammengestellt:


Friki Döbeln gewinnt Preis für Frische-Logistik

Gemeinsam mit Partnern aus dem Handel, der Zulieferindustrie sowie aus dem Speditionsbereich hat Friki seine Lieferkette für hochsensible Zwei-Grad-Produkte optimiert. Dieses Engagement wurde am 23. September 2015 mit dem ECR (Efficient Consumer Response) Award 2015 in der Kategorie Unternehmenskooperation Supply Side ausgezeichnet. Ein zusammen mit den genannten Partnern konsequent umgesetztes Cross-Docking-Konzept, also die vorkommissionierte Lieferung von Waren, führte zu messbaren Erfolgen: Die verbesserte LKW Auslastung und weniger Rampenkontakte sorgten für eine maßgebliche Steigerung der Lieferleistung und senkten dabei gleichzeitig den CO2-Ausstoß um die Hälfte. Für die enormen Bündelungseffekte und den ganzheitlichen Kooperationsansatz gab es für alle beteiligten Partner die volle Anerkennung der Jury.

Foto: Friki Döbeln Betriebsleiter Frank Grundl (rechts im Bild) nimmt den Preis entgegen.
Copyright: GS1 Germany GmbH


Plukon Food Group begrüßt neues Aktionärskonsortium

Wezep, 2. April 2015 – Ein Konsortium aus Agrifirm, Gilde Buy Out Partners (Gilde), De Heus, EW Group und dem Management der Plukon Food Group (Plukon) kündigen heute ihre Absicht an, das neue Aktionärskonsortium von Plukon zu bilden. Diese Ankündigung folgt einer Überprüfung der Eigentümerstruktur der Gesellschaft, die im Januar 2015 angekündigt wurde.

Die komplette Presseerklärung als PDF


Sächsische Verbraucherschutzministerin besucht Friki

Die sächsische Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Christine Clauß, machte am 17. Juli 2014 bei Friki in Döbeln Station. Auf dem Programm stand die Besichtigung des Döbelner Werkes des zur Plukon Food Group gehörenden Geflügelherstellers. Christine Clauß ließ sich dabei von Bernhard Lammers, Geschäftsführer der Plukon Food Group Deutschland, und Friki Betriebsleiter Frank Grundl über die Geflügel-Produktion sowie über aktuelle Entwicklungen auf dem Geflügelmarkt informieren. Besonderes Augenmerk richtete die Verbraucherschutzministerin dabei auf den Bereich der Qualitätssicherung. Clauß betonte, wie wichtig es sei, dass Verbraucher sich auf einwandfreie Produkte verlassen könnten, egal wo und zu welchem Preis sie die Ware einkauften. „Was ‘drin ist, muss ‘drauf stehen und was ‘drauf steht, muss ‘drin sein“, so die Ministerin. Bei ihrem Rundgang durch die Produktionsanlagen überzeugte sich Christine Clauß dann von den hohen Qualitätsstandards und der einwandfreien Qualität der Friki Produkte. Dabei lobte sie vor allem die Transparenz und Offenheit des Unternehmens sowie das Engagement von Friki bei der Entwicklung und Umsetzung tierfreundlicher Mastkonzepte. Am Ende hieß es dann aber, nicht nur gucken, sondern auch probieren. Die frischen Geflügelwiener von Friki bestanden den Geschmackstest der Ministerin dabei mit Bestnote.


Schloßbergschule Döbeln erhält neue Schulküche von Friki

Der Geflügelhersteller unterstützt gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk die Schloßbergschule in Döbeln und spendet 5.000 Euro für die Sanierung der Schulküche

Die Schulküche der Schloßbergschule in Döbeln war in einem beklagenswerten Zustand. Aus diesem Grund haben sich das Deutsche Kinderhilfswerk und der Geflügelhersteller Friki entschlossen, die Schule zu unterstützen. Von Friki gab es 5.000,- Euro für die Sanierung der maroden Küche.

Mit dem Geld konnte die Küche von Grund auf renoviert werden. Außerdem wurden neues Küchenmobiliar und neue Elektrogeräte angeschafft. Eine große Arbeitsfläche wurde eingerichtet, so dass die Kinder jetzt noch besser und mit viel Spaß gemeinsam kochen können.

Am 17. Juli 2014 war es soweit. Die frisch renovierte und modernisierte Küche der Döbelner Schloßbergschule konnte Einweihung feiern. Zum Mitfeiern kamen der Oberbürgermeister der Stadt Döbeln, Hans-Joachim Egerer sowie außerdem Ingo Dubinski, Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerks und Ulrike Rücker, Marketingleiterin von Friki. Schüler, Lehrer und Eltern, die alle mit großer Eigeninitiative bei der Renovierung tatkräftig mit angepackt haben, freuten sich über die Gäste und natürlich über die Inbetriebnahme der neuen Küche. Klar, dass sich die Schüler nicht nehmen lassen wollten, das Catering für die Veranstaltung in der neuen Küche selbst zuzubereiten. Friki spendierte frisches Geflügel und so verwöhnten die Schüler die Gäste mit ihren Kochkünsten. Apropos Kochkünste: Hier gab es gleich noch einmal Grund zur Freude: Die Schloßberg Schule konnte zwei ausgebildete Gastronomie-Profi-Köche aus Döbeln gewinnen, die den Schülern Kochunterricht geben werden, bei denen sich alles um gesunde und bewusste Ernährung drehen wird.

Foto: Schüler, Lehrer und Sponsoren bei der Übergabe des symbolischen Schecks von Friki in Höhe von 5.000 €


Friki erzielt bestes Ergebnis bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat die Keimbelastung von Hähnchenfleisch untersucht. Sieger im Test waren die „Friki Geflügellaune Hähnchen Schenkel mit Rückenstück“ und die „Hähnchen-Schenkel mit Rückenstück“ von Kaufland. Beide Produkte waren mikrobiologisch einwandfrei und wiesen weder antibiotikaresistente Keime noch Salmonellen auf. Drei weitere Produkte, darunter auch die Globus/Fairmast Hähnchenschenkel, wurden ebenfalls mit „gut“ bewertet.

Das genaue Testergebnis können Sie nachlesen unter

www.test.de/Huehnerfleisch-im-Test-Riskante-Keime-entdeckt-4612889-0


Thomas Koep siegt mit Friki

Thomas Koep vom Team Stölting aus Nordrhein-Westfalen ist der Sieger der diesjährigen Oderrundfahrt. Nach fünf Etappen und knapp 500 Kilometern hatte sich der 21jährige einen Vorsprung von über 2 Minuten herausgefahren. Damit hat die Tour, die vom 27.06.-30.06.2013 durch den Osten Brandenburgs führte, zum 34. Mal einen erfolgreichen Abschluss gefunden. Friki sponserte die spannende Radsportveranstaltung wie bereits in den Vorjahren und gratuliert dem Sieger und natürlich auch den Teamkollegen Tim Gebauer und Nico Heßlich.

Foto: Winfried Mausolf


Friki unterstützt Rad-Scharmützel 2013

Am 1. September 2013 heißt es wieder kräftig in die Pedale treten. Dann fällt der Startschuss für die beliebte Fahrrad-Erlebnistour rund um den Scharmützel- und Storkower See. Teilnehmen können große und kleine Radfans. Friki unterstützt die Veranstaltung auch in diesem Jahr als Sponsor und nimmt natürlich wieder mit einem eigenen Firmenteam teil.

Weitere Infos unter www.radscharmuetzel.de


500 Euro für die Flossenschwimmer in Halle

Große Freude beim USV Halle/Saale. Die Flossenschwimmer des Vereins haben den 3. Preis beim bundesweiten „Fit&Ess-Pokal 2012“ vom Deutschen Kinderhilfswerkes und Friki gewonnen. Direkt in der Schwimmhalle gab es den symbolischen Scheck und im Anschluss sogar noch ein paar beeindruckende Schwimmstöße von zwei Schwimmerinnen.

Foto von der Siegerehrung: v.l.n.r. (Erwachsene): Michael Kruse, Deutsches Kinderhilfswerk; Jörg Hoffmann, Sportwart USV Halle-Flossenschwimmen, Ulrike Rücker, Marketingleiterin Friki, Jan Meusel, Geschäftsführer USV, Ulrike Heinke, Betriebsleiterin Bäderhalle und die Flossenschwimmerinnen Daina Krock und Lea Lichtenfeld.


Kinderreitverein gewinnt 2.000 Euro beim „Fit&Ess Pokal 2012“

Den zweiten Platz des bundesweiten Fit&Ess Pokals von Friki und dem Deutschen Kinderhilfswerk belegte der Kinder- und Jugend-, Reit und Fahrverein Berlin-Zehlendorf. Am 19. März 2013 war es soweit und der Verein erhielt neben dem symbolischen Scheck den tollen Fit&Ess Pokal. Kinder und Pferde freuten sich trotz Schnee und eisigen Temperaturen mit Glinda Spreen, 1. Vorsitzende des Vereins; Ulrike Rücker, Marketingleiterin Friki und Michael Kruse, Deutsches Kinderhilfswerk.


Turnschule in Heilbronn gewinnt 5.000 Euro im bundesweiten Wettbewerb „Fit&Ess-Pokal 2012“

Die Turnschule der Turngemeinde Böckingen 1890 e.V. in Heilbronn hat den „Fit&Ess-Pokal 2012“ von Friki und dem Deutschen Kinderhilfswerk gewonnen. Die Gewinner können sich über ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro freuen. Insgesamt war der Wettbewerb mit 7.500 Euro dotiert. Für die Teilnahme am Wettbewerb konnten Sportvereine lustige Fotos von einem Vereinsevent einreichen, bei dem Kinder gemeinsam kochen, grillen oder einfach zusammen essen. Die Turnschule hatte dabei die Jury mit einem kreativen Foto überzeugt, bei dem die Kinder auf spielerische Art Obst und Gemüse in ihre Turnübungen integrierten.

Den symbolischen Scheck an die TG Böckingen übergab Ulrike Rücker, Marketingleiterin von Friki, gemeinsam mit Franz-Xaver Veith, Regionalbetreuter des Deutschen Kinderhilfswerkes, im Rahmen eines Vereinsfestes am 9. März 2013, zu dem sich Kinder, Trainer und Eltern zahlreich versammelt hatten.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Kinder der Turngemeinde Böckingen; Ulrike Rücker, Marketingleiterin Friki; Herbert Tabler Vorstand TG Böckingen; Franz-Xaver Veith, Regionalbetreuer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Copyright: „Großhans/TG Böckingen“


Friki unterstützt das LKT Team auf der Grünen Woche

Dass Radsportler durchaus auch gute Köche sind, stellten die deutsche und europäische Meisterin im Punktefahren, Stephanie Pohl, und Doppelolympiasieger in Sydney 2000 und 4-facher Weltmeister, Robert Bartko, vom LKT-Team-Brandenburg auf der diesjährigen Grünen Woche in Berlin unter Beweis. Gemeinsam mit den Chefköchen des Waldhotels Cottbus (waldhotel-cottbus.de) verwandelte das Team leckeres Geflügel des LKT Sponsors Friki in delikate Gerichte und zeigte damit, dass es nicht nur in der Bahn rundgeht, sondern auch am Herd beim Promi-Kochen in der Brandenburg-Halle.

Foto: Gérard Lorenz


Friki sponsert Karnevalsverein Bad Freienwalde

Für gute Laune sorgte Friki beim Freienwalder Karnevalsverein. Auch wenn es in der närrischen Zeit des öfteren heiß hergeht, freuten sich die Mitglieder über die neuen von Friki gesponserten Jacken. Na dann mal „Helau“ und viel Freude beim Feiern!


FairMast Hähnchen – ab sofort mit der Tierschutzgarantie von VIER PFOTEN

Ab sofort gibt es unsere FairMast Hähnchen mit dem neuen „Tierschutz-kontrolliert“ Siegel der internationalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN. Das neue VIER PFOTEN Siegel ist ein wichtiger Garant für eine tierfreundlichere Haltung der Hähnchen. Die Kriterien des Siegels gehen weit über die gesetzlichen Vorgaben der EU-Länder zur konventionellen Nutztierhaltung hinaus und setzen damit neue Maßstäbe.

Wer FairMast Hähnchen kauft, unterstützt eine tierfreundliche Geflügelhaltung. Gemeinsam mit der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN engagiert sich unsere Unternehmensgruppe dafür, die Lebensbedingungen von Masthähnchen nachhaltig zu verbessern.

Weitere Informationen unter www.fairmast.de

 


Friki auf dem Siegertreppchen

Nils Plötner vom Thüringer Radsport Team Raiko-Stölting sicherte sich das gelbe Trikot mit dem schönen Friki Logo. Der Radsportler gewann die 33. Oderrundfahrt, die vom 29.06.–01.07.2012 stattfand. Friki sponserte das erfolgreiche Radsportwochenende und freute über die tollen Leistungen des Siegers und natürlich auch aller anderen Teilnehmer.


Aktuelle Diskussion:
Antibiotika-Einsatz in Tiermast

Aufgrund der zur Zeit in der Öffentlichkeit laufenden Diskussion nehmen wir zu diesem Thema wie folgt Stellung:

Es ist richtig, dass in der Tiermast Antibiotika zur Behandlung von kranken Tierherden eingesetzt werden. Dies muss auch akzeptiert werden, da wir Tiere, für die wir die Verantwortung tragen, nicht leiden lassen dürfen.

Die Antibiotika werden bei akuter Erkrankung nach Diagnose vom zuständigen Tierarzt verschrieben. Nur der zuständige Tierarzt darf dies nach seiner Einschätzung veranlassen. Die Verabreichung der verschriebenen Medikamente geschieht durch Zumischung ins Trinkwasser.

Nach der Behandlung müssen die vorgeschriebenen Standzeiten der Herden eingehalten werden, d.h. die verabreichten Medikamente müssen vom Metabolismus des Tieres abgebaut werden, bevor das Tier zur Schlachtung freigegeben wird. Alle verabreichten Medikamente sind in der „Medizinkarte“ der Herde dokumentiert.

Bei allen unseren Mästern ist ein Antibiotika-Einsatz zur „Leistungsförderung“ (als Wachstumsbeschleuniger) verboten. Dies ist gesetzliche Vorgabe in der EU seit 2006 und wird strikt eingehalten.

Bei unseren Vertragsmästern laufen seit mehreren Jahren Programme zur Verringerung des Medikamenteneinsatzes im Tierstall. Dies fördern wir durch „Prämienzahlungen“ bei Ablieferung von Antibiotika freien Herden (Null Toleranz – keine Verabreichung während der ganzen Lebensphase). Natürlich bedeuten alle diese Maßnahmen auch höhere Kosten in der Tierhaltung, dies muss die Öffentlichkeit auch akzeptieren.

Gerade in der aktuellen Diskussion möchten wir nochmals auf unser „Fairmast“ Programm hinweisen (www.fairmast.de), in dem wir durch ein völlig anderes Konzept schon heute bei einer Quote von 90 % Antibiotika freien Herden liegen. Bei dieser Aufzuchtsform ist mittelfristig ein „Fast-Null-Antibiotika“-Standard denkbar.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.


Plukon Food Group –
neuer Auftritt einer starken Gruppe

Köln, 8. Oktober 2011. Mit neuem Namen und neuem Logo präsentiert sich der größte niederländische Geflügelproduzent dem Messepublikum auf der diesjährigen Anuga. Die Plukon Royale B.V. firmiert ab sofort unter dem Namen Plukon Food Group und unterstreicht damit ihre Kompetenz als Marktführerin unter den europäischen Geflügelherstellern.

Das neue Firmensignet – ein stilisierter Flügel in schillernden Farben – steht für ein starkes und auf Wachstum ausgerichtetes Marken- und Produktportfolio. Kernkompetenz der Unternehmensgruppe ist die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von frischen, fertig gegarten sowie gefrorenen Hähnchen- und Geflügelprodukten, die zum großen Teil unter dem Markennamen Friki sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland vertrieben. Neben hochwertigem Geflügel rückt auch die Entwicklung innovativer Convenience-Konzepte für ultrafrische Fertigmalzeiten und Salate mehr und mehr in den Vordergrund. Gerade bei diesen Produkten verarbeitet die Plukon Food Group neben Geflügel zunehmend auch Fleisch, Fisch und Gemüse.