Kürbisspalten mit Ofenhähnchen

Zutaten

2 Packungen Friki Hähnchenbrust mit Haut und Knochen (à ca. 500 g)

einige Thymian- und Oreganoblättchen

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Ingwer- und Paprikapulver

1 kleiner Muskatkürbis (ca. 1 kg)

1 Knoblauchzehe

50 g Butter

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

2 EL Kürbiskerne

1 TL Kürbiskernöl

1 Becher Sahnequark (= 250 g)

1 Becher Saure Sahne (= 150 g)

Zubereitung

  1. Hähnchenbrust aus der Packung nehmen. Kräuter waschen; die Haut der Hähnchenbrust etwas anheben, einige Kräuterblättchen darunter schieben, die Hähnchenbrust mit Salz, Pfeffer, Ingwer- und Paprikapulver würzen, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas: Stufe 3, Umluft 160 °C) ca. 15 Minuten garen. 
     

  2. Kürbis halbieren, Kerne und Fasern mit einem Löffel herauslösen und den Kürbis in Spalten schneiden. Knoblauch abziehen und zerdrücken. Butter mit Kräutern und Knoblauch verrühren, mit Ingwer, Salz und Pfeffer würzen.
     

  3. Kürbisspalten mit der Schale nach unten mit auf das Backblech oder in einen Bräter setzen, Kräuterbutter in Tupfen auf den Spalten verteilen und weitere ca. 30-40 Minuten garen. Kürbiskerne grob hacken und in einer beschichteten Pfanne rösten. Öl, Quark und Saure Sahne verrühren. Kürbiskerne dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ofenhähnchen mit Kürbispalten und Dip servieren. Mit frischem Bauernbrot servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (zzgl. ca. 50 Minuten Garzeit) Portionen: 4

Brennwert (p.P.): kJ/kcal: 2558/612, EW: 45,9 g; F: 40,9 g; KH: 15,1 g; BE: 1