Huli-Huli-Hähnchen

Huli-Huli-Hähnchen

Zutaten

1 Packung Friki Hähnchen Innenbrustfilets
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)
80 ml Ananassaft
3 EL Sojasauce
2 EL Tomatenketchup
1 TL brauner Zucker 
500 g Weißkohl
Salz
1 große Karotte
1 kleine Zwiebel
120 g Mayonnaise
60 g Joghurt
1 EL Weißweinessig
1 TL Zitronensaft
1 TL Zucker
1 Ananas
2 EL Pflanzenöl

Außerdem:

8 Grillspieße à 20 cm, 1 Auflaufform (Länge min. 20 cm)

Zubereitung

  1. Innenbrustfilets trocken tupfen, auf Spieße reihen und in eine Auflaufform legen. Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und beides sehr fein hacken. Ananassaft, Sojasauce, Ketchup, braunen Zucker, Knoblauch und Ingwer verrühren und die Spieße damit begießen. Spieße abdecken und min. 6 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank marinieren. Spieße dabei gelegentlich wenden.
  2. Für den Coleslaw Weißkohl putzen, fein hobeln, mit 2 TL Salz verkneten und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Karotte schälen und ebenfalls fein hobeln. Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Für das Dressing Mayonnaise, Joghurt, Essig, Zitronensaft und Zucker verrühren. Weißkohl abtropfen lassen, mit Karotte und Zwiebel vermengen und Dressing untermischen. Ananas schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Öl bepinseln.
  3. Spieße und Ananasscheiben auf dem Grill bei direkter Hitze ca. 8–15 Minuten unter mehrmaligem Wenden zubereiten. Huli-Huli-Hähnchen mit Coleslaw und gegrillter Ananas servieren.
     

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten, Marinierzeit: ca. 6 Stunden Portionen: 4

Brennwert (p.P.): kJ/kcal: 2333/557, EW: 27,7 g, F: 33,4 g, KH: 32,8 g, BE: 2,5