Coq au Vin mit Feigen und Blaubeeren

Coq au Vin mit Blaubeeren und Feigen

Zutaten

Für das Coq au Vin:
2 Möhren
150 g Sellerieknolle
2 rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
4 Zweige Thymian
1 großes Hähnchen
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 EL Olivenöl
100 g geräucherter Speck in Würfeln
2 EL Tomatenmark 
3 Lorbeerblätter
600 ml trockener Rotwein
350 ml Geflügelfond
120 g frische Blaubeeren
3–4 Feigen

Für das Püree:
1 kg mehligkochende Kartoffeln
100 ml Sahne
50 g Butter
Salz
Muskat, gemahlen
 

Zubereitung

  1. Für das Coq au Vin die Möhren, Sellerie, Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln. Den Thymian waschen. Das Hähnchen abtupfen und in Ober- und Unterkeulen sowie in die Brusthälften zerteilen. Dabei das Fleisch an den Knochen belassen. Knochenreste z.B. für eine Brühe benutzen. Die Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Das Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchenteile darin gebräunt anbraten. Das Gemüse und den Speck dazugeben und ebenfalls anbraten. Das Tomatenmark einrühren, mit Lorbeer würzen und mit Rotwein und Geflügelfond ablöschen. Zugedeckt bei niedriger Temperatur ca. 1 Stunde kochen lassen. Ohne Deckel leicht sämig einköcheln lassen, dann abschmecken. Nach Belieben das Gemüse entfernen.

  3. Gegen Ende der Garzeit des Hähnchens für das Püree die Kartoffeln als Pellkartoffeln weich garen Abgießen, abtropfen lassen und pellen. Danach zu Püree zerdrücken und ausdampfen lassen. Die Sahne mit der Butter erhitzen und in das Püree rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.

  4. Die Blaubeeren in die Sauce geben und kurz aufkochen lassen. Die Feigen waschen und in Viertel schneiden. Püree und Coq au Vin auf Tellern anrichten, das Fleisch mit der Sauce übergießen und alles mit den Feigen-Vierteln garnieren.

Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit: 20 Minuten, Garzeit: 70 Minuten Portionen: 4